Zusammen haben wir eine Chance

110 MinutenRegie: Nadiye Ünsal, Zerrin GüneşKamera: Leïla Saadna,Nadiye Ünsal, Wassan Ali, Schnitt: Nadiye Ünsal, Tijana Vukmirović, Zerrin Güneş, Sound: Abdul-Hamid Çınar, Tijana Vukmirović

Selbstorganisierte, antirassistische Bewegungen seit der Wende aus der Perspektive Rassismus-betroffener Menschen. Film und Gespräc

Der Film „Zusammen haben wir eine Chance“ dokumentiert selbstorganisierte antirassistische Bewegungen und Kämpfe seit der Wende aus der Perspektive rassismusbetroffener Menschen in Deutschland. Er bringt bisher nicht erzählte Geschichten, Erfahrungen und Perspektiven verschiedener Aktivist*innen zusammen und unterstützt diese auch mit Archivmaterialien. Gemeinsam mit Aktivist*innen aus der Schwarzen Deutschen Community, Geflüchteten, Nachkommen der „Gastarbeiter“-Generation, einer Mapuche-Aktivistin und anderen Zeitzeugen reflektiert und erzählt der Film von Selbstorganisierung, Solidarisierung und Widerstandsorten im
Kampf gegen Rassismus, Kapitalismus und (Hetero-)Sexismus. Pogrome gegen People of Color wie in Rostock-Lichtenhagen 1992, der Brandanschlag in Mölln 1992, der Mord an Oury Jalloh 2005 und die NSU Mordserie 2011 waren traurige Anlässe, aber nicht die einzigen, die die Aktivst*innen zusammenkommen ließen. Trotz der verschiedenen und teilweise voneinander unabhängigen Kämpfe eint sie das gleiche Ziel: eine Gesellschaft, die sensibilisiert, wachsam und reflektiert mit Rassismus umgeht und ihn aktiv bekämpft.
„Zusammen haben wir eine Chance!“ ist dabei das Leitmotiv sowohl der Protagonist*innen, als auch der Filmemacherinnen. Der Film selbst wird als politische Arbeit im Rahmen des eigenen Aktivismus betrachtet und ist von einem Women of Color-Filmkollektiv entstanden. „Zusammen haben wir eine Chance!“ soll vor allem ein Gegennarrativ zu weißen- hegemonialen Darstellungs- und Erzählweisen antirassistischer Bewegungen ermöglichen.

Am anschließenden Gespräch nehmen teil: Nadiye Ünsal – Filmemacher+in – Regie + Aktivistin Tijana Vukmirović– Filmemacherin – Schnitt + Sound

Teilnahme leider nur nach vorheriger Anmeldung unter: info@zinnschmelze.de oder Tel.: 040 -231 885 55

Vorstellungen